Zugesprochene seelische und körperliche Heileigenschaften der Steine

Edelsteine - etwas Mystisches liegt schon allein über dem Wort. Ihre Schönheit verzauberte schon im Altertum die Menschen und weltliche als auch kirchliche Oberhäupter schmücken sich mit ihnen. Berühmt sind beispielsweise die Kronjuwelen des englischen Königshauses. Zunächst einmal sind sie wie alle Stein Minerale die schön aussehen, aber sie können noch viel mehr als nur an einer Kette oder einem Armband funkeln.

Edelsteine sind also nicht nur Steine, die als Schmuck getragen werden können. Bereits im Mittelalter wurde auch ihre heilende Wirkung geschätzt. Edelsteine senden - wie alle Lebewesen - Schwingungen aus, die bei der Heilung von Krankheiten (Psyche und Physis) helfen können. Deshalb werden Edelsteine auch als Heilsteine bezeichnet: Sie haben laut der Überlieferung eine heilende Wirkung bei Krankheiten und wirken sich positiv auf das Erleben der Welt und das soziale Verhalten aus.

Die heilige Hildegard von Bingen nutzte die Kraft der Steine, um vielen Menschen damit zu helfen.


Eine Heilwirkung ist wissenschaftlich allerdings nicht bewiesen worden, es handelt sich lediglich um Überlieferungen aus dem Volksmund, die besagen, welcher Stein bei welchem Problem am besten geholfen hat.

A

Achat (diverse Farben):
Der Achat hilft uns negative Energien fern zu halten. Er hilft gegen Jähzorn Prüfungsangst und Lernschwierigkeiten. In der Antike wurde der Achat oft als Schutzamulett getragen. ER schenkt Ruhe und Geborgenheit.
Körperlich wird der Achat gegen Kopfschmerzen, Fieber, Epilepsie und Hautkrankheiten eingesetzt. Auch gegen Sehschwächen und Augenleiden soll er eine gute Hilfe sein. Durch die beruhigenden Schwingungen soll er auch für schwangere Frauen und das entstehende Leben ein guter Webgebleiter sein.

Amazonit:
Der Amazonit stärkt die Vitalität, bringt aufgewühlte Emotionen ins Lot und wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Er schenkt Freude und öffnet das Herz. Er hilft uns den Altag locker zu meistern und fördert die Geduld.
Körperlich soll er gegen Schmerzen im Solar-Plexus-Bereich und gegen Herzbeschwerden nützlich sein. Auch löst er Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich und hilft gegen Stress un, Hektik und Aufregung. Er vermittelt uns Ruhue und Ausgeglichenheit.

Amethyst:
Die Extravaganz in Violett wurde schon vor vielen tausend Jahren als besonderer Schutzstein verehrt. Im Volksglaube bewahrt der Amethyst vor Trunkenheitl Er ist ein kräftiger Heilstein und hilft uns praktisch in allen Lebenslagen und gegen die meisten Leiden unserer Zeit. Er stärkt unser Konzentration und den Willen. Er bringt Freude und spendet Mut und Trosts. Auch gilt der Amethyst als Stein der Freundschaft und treue.
Körperlich wird er gegen Kopfschmerzen, Blutarmut, Hautkrankheiten und für den Stoffwechsel eingesetzt. Er gilt als Stein der Vernunft und verhilft uns zu einem tiefen und erholsamen schlaf.

Ametrin:
Wie im Ametrin selbst zwei verschieden Seelen wohnen (Amethyst und Citrin), bändigt dieser auch unsere vielen Seelen. Er wirkt gegen Stress, Nervosität und Depressionen. Er dient als treuer Begleiter im Altag und beschenkt uns mit mehr Harmonie.
Körperlich wirkt der Ametrin stark reinigend und harmonisiert das Zusammenspiel der inneren Organe. Er schenkt Lebensfreude, Wohlbefinden und Harmonie. Er soll das Gehirn aktivieren und Senilität und Verkalkung vorbeugen.

Apatit:
Der Apatit wirkt gegen Stress, Ärger, Kummer und Antriebslosigkeit. Er schenkt Ausgeglichenheit und Verständnis für unsere Mitmenschen. Er stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Zielstrebigkeit und Offenheit.
Körperlich regt er den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem. Er ist in der Grippe-Zeit ein unentbehrlicher Helfer. Auch kräftigt er das Muskelgewebe und stärkt unsere Knochen.

Aquamarin:
Der Stein gegen Wetterfühligkeit und schlechte Laune. Er schenkt uns Gelassenheit, Ruhe und Harmonie und gleicht gerade in den trüben Monaten die fehlende Sonne in unserem Herzen aus. Es wird dem Aquamarin nachgesagt, dass er uns in schweren Zeiten und bei zwischenmenschlichen Problemen ein treuer Begleiter sein soll.
Körperlich wirkt er sich positiv auf die Drüsen aus und beugt Störungen des Stoffwechsels vor. Er hilft bei Atemwegerkrankungen, Erkältungen, Bronchitis und Asthma, schützt vor Senilität und Vergesslichkeit und hält Knochen und Arterien geschmeidig. Auch soll er gegen empfindliche Augen und für einen klaren Blick sorgen.

Aventurin:
Der Aventurin bringt Ruhe und Ausgewogenheit in unser Nervensystem. ER wirkt entspannend auf den gesamten Körper und fördert einen guten Schlaf. Er lindert Ängste und fördert den Humor.
Körperlich soll er besonders gut gegen Ekzem und Hautprobleme helfen, aber auch die Regeneration des Herzens und den Stoffwechsel anregen.


B

Bergkristall:
Der Stein der Heilsteine fördert die Persönlichkeitsentwicklung und schärft die Aussenwahrnehmung. Er spendet auf sanfte Weise Kraft und Energie und löst Blockaden in allen Bereichen harmonisch auf. Der Bergkristall vermittelt ein klares Denken und Vernunft.
Körperlich kann der Bergkristall praktisch für- respektive gegen alles verwendet werden. In Kombination mit anderen Heilsteinen verstärkt er deren Wirkung. Er kann überall eingesetzt werden wo Reinigung und Beruhigung nötig ist. Er fördert eine gleichmässige Durchblutung und Sauerstoffversorgung und soll gegen Übelkeit und Fieber wirken.

Bernstein:
Der Bernstein ist kein Mineral sondern ein versteinertes, fossiles Harz, dass vor ca. 50 Millionen Jahren als Pech aus einer Kiefernart tropfte und danach versteinert ist.
Bernstein beeinflusst unseren Gemütszustand positiv, fördert die Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Kreativität. Der Bernstein wurde seit jeher als lebensspendender Sonnenstein, welcher Wärme und Licht bringt, gesehen.
Körperlich ist der Bernstein der Klassiker zum Thema Haut, Ekzeme, Pickel, Warzen, Schuppen und Flechten. Er wirkt aber auch positiv auf den Rachen und Halbereich und wird gern gegen Heuschnupfen eingesetzt.

Blaufuss / Goldfuss/Grünfuss:
Der Gold-, Blau- und Grünfuss ist ein künstlich, aus Kupfersand hergestellter Gemstone. Er gilt als Glücksstein für jedes Sternzeichen und schenkt uns Selbstvertrauen und Lebensfreude. Er lenkt von negativen Energien ab und wirkt nervenstimulierend. Er verbessert die Übertragung heilender Energien und wird daher oft für Fern-Heilungen benutzt. Er steht symbolisch für das Licht, das immer in der Dunkelheit gefunden werden kann. Er schützt vor Fehlgeburten, hilft bei Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen und Hauterkrankungen.

Bronzit:
Der Bronzit stärkt das Nervenkostüm und soll besonders jungen Eltern ein guter Helfer sein. Er fördert einen Sinnvollen Ausgleich zwischen Eigeninteresse und dem Gemeinwohl. Ausdauer und Beharrlichkeit zeichnen ihn in schweren Zeiten aus und er schenkt uns eine hohe Belastungsfähigkeit.
Körperlich soll er den Magnesiumstoffwechsel fördern und somit krampflösend und schmerzlindernd wirken. Er festigt und kräftigt die Knochen und wird gerne gegen Zysten, Ausschläge, Akne und Neurodermitis eingesetzt.


C

Calcit (grün, gelb, blau):
Der Calcit beschleunigt die geistige Entwicklung, stärkt die Tatkraft und das Gedächtnis, fördert Selbstvertrauen und Standhaftigkeit. Er schenkt Hoffnung, Herzlichkeit und Nächstenliebe.
Körperlich ist er gut für den Stoffwechsel, fördert das Wachstum und stärkt das Immunsystem. Er hilf die Heilung von Gewebe zu beschleunigen und stärkt Zähne , Knochen und das Herz. Ebenso soll er sich positiv auf das Herz- Kreislaufsystem und auf den Blutdruck auswirken.

Chalcedon:
Chalcedon macht uns geistig beweglich und lässt uns leichter auf Veränderungen reagieren. Er sorgt für ein optimistisches Lebensgefühl und bewahrt uns vor Alpträumen und Existenzängsten. Er ist in der Lage uns Lampenfieber und Hemmungen zu nehmen und gerade bei Vorträgen vor vielen Leuten eine innere Ruhe und eine klare Aussprache zu vermitteln.
Körperlich unterstützt er die Lunge, Atemwege aber auch Hals- und Rachenbereich Volkstümlich wird er als "Rednerstein" bezeichnet weil er eine kräftige und wohlklingende Stimme verleihen soll. Er hat eine positive Wirkung auf die Hormon- und Milchdrüsen und hilft gegen Wetterfühligkeit und Augenleiden, Husten, Heiserkeit, Schilddrüsenleiden und fördert die Heilung von eitrigen Wunden.

Chrysopras:
Der Stein der Reinigung und Entgiftung für Körper und Geist. Schlechte Träume, Depressionen und Reizbarkeit gehören mit ihm der Vergangenheit an. Er verhilft zu mehr Selbstvertrauen und steigert die innere Zufriedenheit. Er hilft gegen Eifersucht, Liebeskummer und Problemen im sexuellen Bereich.
Körperlich hilft er Körper und Geist zu entgiften und somit das Herz-, Blut- und Kreislaufsystem im Schuss zu halten. Er kann gegen Pilzinfektionen und Neurodermitis helfen und Geschlechtskrankheiten entgegenwirken. Ebenso soll er die Potenz und die Fruchtbarkeit fördern.

Citrin:
Der klärende Stein der uns vor Trübsal bewahrt und uns hilft unsere Ziele stets im Auge zu behalten. Er fördert die Konzentration und hilft uns morgens leichter aus den Federn zu kommen. Er steht für Mut, Offenheit und Lebenslust.
Körperlich hilft er nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern regt die Durchblutung an und stärkt die Sehkraft und gleicht Schilddrüsenfunktionen aus. Er wirkt erwärmend bei Kälteempfindlichkeit und soll Diabetes im Anfangsstadium lindern. Er kräftigt Nieren und Darm.


D

Dalmatinerstein:
Freude, Ausgleich, Auflockerung ist was den Dalmatinerstein (irrtümlich oft als Dalmatinerjaspis bezeichnet) ausmacht. Er Aktiviert und belebt unser Nervensystem, spricht die heiteren bis frechen Seiten in uns an und erweckt unsere verrücktesten Ideen zum Leben.
Körperlich soll er die Nerven stärken und den Informationsfluss erleichtern und er gleicht den Säuren-Basen-Haushalt aus.


E / F

Fluorit:
Der Fluorit macht uns Flexibel und belastbar. Er wirkt sich günstig auf das Auffassungsvermögen aus und stärkt die Konzentration. Da der bunte Regenbogenfluorit Eigenschaften nahezu aller Heilsteine in sich birgt, bringt er uns von jedem Stein Etwas.
Körperlich soll er die Regeneration der Haut- und Schleimhautzellen anregen und Pickel und Wunden rasch abheilen lassen. Er befreit die Atemwege und wird erfolgreich gegen Allergien eingesetzt. Ebenfalls soll er Karies, Zahnfleischentzündungen, Arthritis und Osteoporose entgegenwirken und unsere Zähne und Knochen stärken. 

     

G

Granat:
Er schenkt Halt, Hoffnung , Zuversicht und Vertrauen im Umgang mit Menschen. Er fördert die Kreativität und ist seit alters als Hüter der wahren Freundschaft bekannt. Der Granat verhilft uns zu Erfolg und schenkt enorm viel Energie.
Körperlich soll er den Herzmuskel stärken und den Kreislauf stabilisieren. Er regt unser Selbstheilzentrum an und wirkt sich positiv auf die Sexualität und die Fruchtbarkeit aus.

Goldfuss/Grünfuss/Blaufuss:
Der Gold-, Blau- und Grünfuss ist ein künstlich, aus Kupferand hergestellter Gemstone. Er gilt als Glücksstein für jedes Sternzeichen und schenkt uns Selbstvertrauen und Lebensfreude. Er lenkt von negativen Energien ab und wirkt nervenstimulierend. Er verbessert die Übertragung heilender Energien und wird daher oft für Fern-Heilungen benutzt. Er steht symbolisch für das Licht, das immer in der Dunkelheit gefunden werden kann. Er schützt vor Fehlgeburten, hilft bei Schweissausbrüchen, Kopfschmerzen und Hauterkrankungen.


H

Hämatit:
Der metallisch glänzende Wunderstein (auch Blutstein genannt) fördert Dynamik und Vitalität. Er aktiviert die Willens- und Tatkraft und beschert uns einen durchgängigen und erholsamen Schlaf. Spontaneität und Lebensfreude.
Körperlich sorgt er für einen ausgeglichenen Kreislauf, Blutreinigung, Zell- und Blutaufbau und er hilft gegen Verspannungen, Eisenmangel und bei der Wundheilung. Er hilft bei Menstruationsbeschwerden, lässt Blutergüsse schneller abklingen und stärkt Leber und Milz, Lunge und Nieren.

Hessonit (Zimtstein):
Er hilft bei Depressionen und Hemmungen, fördert das eigene Durchsetzungsvermögen, die Kreativität und die eigene Ehrlichkeit.
Körperlich wirkt er sich positiv auf das Verdauungssystem, den Blutkreislauf und die Haut aus. Er regt den Stoffwechsel an und fördert die eigene Regeneration.

Howlith (weiss-grau) und gefärbt erhältich:
Stärkt die Urteilsfähigkeit und das Gedächtnis, baut Schmerzen, Stress und Wutgefühle ab und verbessert den Gleichgewichtssinn. ER macht standhaft und wehrhaft gegen unfaire Gegner. Er gleicht unsere Gefühlsschwankungen aus und besänftigt Menschen, die zu Wutausbrüchen und Jähzorn neigen. Er neutralisiert negative Energien und löst Blockaden welche in uns Hemmungen und Komplexe hervorrufen.
Körperlich balanciert er den Kalziumhaushalt und lindert die Folgen von Vergiftungen. ER regt bei Übelkeit den Brechreiz an und hilft gegen Verätzungen und Kontaktvergiftungen. Er wirkt entwässernd auf den Körper, regt den Stoffwechsel an und scheidet Giftstoffe aus. Er hilft gegen Völlegefühl und Sodbrennen und stärkt Knochen, Nägel, Gelenke und die Zähne.


I / J  

Jade:
Hilft gegen Antriebslosigkeit, macht zufrieden und gerecht. Jade gilt als Stein der Leibe und Harmonie. Sie verbessert die Reaktionsfähigkeit und vermittelt Zuversicht, Selbstvertrauen und Selbständigkeit. Sie hilft uns Vorurteile abzubauen und schenkt uns Friede und Ausgeglichenheit.
Körperlich wird die Jade vorwiegend gegen Nierenleiden eingesetzt. Sie entgiftet den Organismus und stärkt Herz und Kreislauf. Sie stärkt das Immunsystem und bewahrt uns vor Koliken und Nierenleiden. 

Jaspis (in verschiedenen Farben):
Gilt als Stein für Vitalität und Dynamik. Er fördert die Konfliktbereitschaft, bessert Ängste, Apathie, mangelndes Erinnerungsvermögen, Nervosität, Schreckhaftigkeit, Stress und Unbesonnenheit. Er hilft gegen Unruhe und Willenlosigkeit und fördert unser Durchsetzungsvermögen.
Körperlich stillt er Blutungen, regt den Kreislauf und den Energiefluss an und wirkt gegen Völlegefühl, Blähungen und Brechreiz. Er stabilisiert das körpereigene Abwehrsystem und hilft uns, uns zu Erden. Er wird gerne von schwangeren getragen weil er die innige Liebe zum heranwachsenden Baby fördert. 


K

Karneol:
Schenkt Mut und vergrössert das Durchhaltevermögen wo Engagement und beherztes Handeln gefragt ist. Es gelingt ihm unsichere, offene Situationen in stabile, geklärte und entschiedene umzuwandeln und sie gefühlsmässig zu durchdringen. Er hilft uns dabei unsere Wüsche und Träume in die Tat umzusetzen und trotzdem mit beiden Füssen sicher auf der Erde zu stehen und ganz im Hier und Jetzt zu leben.
Körperlich ist er ein guter Helfer für die Verdauung, den Stoffwechsel, Darm, Leber, Unterleib, Kreislauf und hilft gegen Rheuma, Heuschnupfen und Nasenbluten. Er wirkt allgemein regulierend und stimulierend.

Koralle:
Die Koralle stärkt die Liebesfähigkeit und das Bedürfnis nach Partnerschaft. Die macht unempfindlicher gegen Neid und Missgunst und ist ein bewährter Schutzstein und Energiespender.
Körperlich soll sie vor Infektionen schützen und Kreislaufprobleme sowie Durchblutungsstörungen ausgleichen. Sie wirkt gegen Bluthochdruck und beugt Knochenbrüchigkeit im Alter vor. Sie wirkt unterstützend bei Menstruationsbeschwerden und wirkt Blutbildend.


L

Labradorit:
Verleiht Kraft und innere Ausdauer, stärkt das Selbstvertrauen und Baut Stress und Ängste ab. Er fördert das Erinnerungsvermögen und die Fähigkeit Gefühle zu empfinden. Der Labradorit stärkt unsere Aura und vermittelt eine Art Glücksgefühl. Er regt die Phantasie an und hilft bei der Verarbeitung von traumatischen Kindheitserlebnissen.
Körperlich wird er als guter Helfer gegen Sehschwäche, Rheuma, Gicht und Kreislaufbeschwerden angewendet. Er wirkt Blutdrucksenkend, stärkt die Nerven und lindert manche Hautprobleme wie Juckreiz und Schuppenflechten. Er regt das Selbstheilungszentraum an und aktiviert die Muskeln. Kreislaufbeschwerden und Augenprobleme sowie Wetterfühligkeit und Knochen- und Wirbelsäulenerkrankungen sollen durch das tragen von Labradorit auch der Vergangenheit angehören.

Lapislazuli:
Der Stein der Könige öffnet die geistige Dachkammer und verzaubert die Atmosphäre mit seinem hypnotisch blauen Licht. Er vermittelt Aufmerksamkeit und Ruhe, um die eigenen Bedürfnisse wieder wahrzunehmen und ohne falsche Scheu auszudrücken. Er hilft unser tägliches Leben besser zu organisieren, schenkt uns Bescheidenheit, Ehrlichkeit und Konfliktbereitschaft.
Körperlich stärkt er die verschiedenen Drüsen und stärkt den Rachenraum und die Lungen. Er wirkt gegen Kopfschmerzen, Neuralgien und Gliederschmerzen genauso wie gegen Krämpfe und hohen Blutdruck. Er verhindert Ablagerungen in den Gefässen und verringert somit Schlaganfälle und Infarkte.

Lava:
Lava wird als Ursprungsgestein bezeichnet. Sie hilft uns bei der Verbindung mit unserem Ursprung und bei Neuanfängen. Lava zieht die Müdigkeit aus dem Körper, belebt die Haut und gibt neuen Elan. Sie bringt unsere Lebensenergie in den Fluss.

Lepidolith:
Lindert Stress und Niedergeschlagenheit. Er wirkt erfrischend, fördert die Selbstliebe, Toleranz und das Vertrauen. Er stärkt unser Offenheit und Aufrichtigkeit, wirkt beruhigend, fördert Eigenständigkeit und Selbstdisziplin. Lepidolith ist der Stein um völlig abzuschalten, die Nerven zu entlasten und sich Ruhe zu gönnen.
Körperlich fördert er die Verdauung, strafft die Haut, stabilisiert den Blutkreislauf, wirkt entgiftend und regt den Reinigungsprozess der Haut und des Bindegewebes an. Er schützt vor Infektionen und unterstütz die Leber. Lepidolith wird gerne als Therapiestein nach einem Schlaganfall genutzt.  

Lolith: (Oder auch Wassersaphir genannt)
Gegen Depressionen, Ängste und Stress. Er macht uns belastbarer und ausdauernd, fördert die Beobachtungsgabe und Empfindungsfähigkeit und hilft uns zwischen dem nüchternen Verstand und den inneren Neigungen und Empfindungen hin und her zu wechseln. Ebenfalls hilft er Menschen die den Arbeitsalltag mit nach hause tragen und er schützt uns so vor der heutigen Volkskrankheit Nr. 1, dem Burnout.
Körperlich reguliert er die Verdauung und den Magen-und Darmbereich. ER hilft uns, unseren Körper besser mit Mineralien zu versorgen und verhindert Wasseransamlungen im Gewebe, der Haut und im Gehirn. Ebenfalls soll er den Kreislauf stabilisieren, den Blutdruck senken, das Herz entlasten und uns vor Krampfadern und Ödemen bewahren. 


M

Magnesit (weiss):
Stein des Friedens und der Gelassenheit. Bringt Entspannung und fördert die Selbstliebe. Er hilft gegen Nervosität, Gereiztheit und Zorn.
Körperlich trägt er zur Zellreinigung bei und mindert den Körpergeruch. Er kräftigt und beruhigt das Herz, hilft bei Fieber und Schüttelfrost, fördert den Magnesiumstoffwechsel und wirkt entgiftend und krampflösend. Er wird erfolgreich gegen Gallenkoliken, Migräne, Kopfschmerzen und Krämpfe innerer Organe eingesetzt und er hemmt die Blutgerinnung womit er die Trombosenbildung vermindert und den Abbau von Fetteinlagerungen fördert. Er unterstützt die Senkung des Cholesterinspiegels und hilft bei Verspannungen, Krämpfen und Wasseransammlungen. Er aktiviert die Schilddrüsen, stütz Lunge, Leber, Blase und Niere und hilft bei der Bekämpfung von Magengeschwüren und Verstopfung und er soll uns beim Abnehmen und entschlacken helfen.

Malachit:
Ein sagenumworbenes Kupferkarbonat welches die unbewussten Gefühle an die Oberfläche zu bringen vermag. Er stärkt die Vorstellungskraft und hat die Fähigkeit aus unserem unbewussten Gedächtnisspeicher unbekannte Gefühle hervor zu holen und zu bewältigen. Malachit schenkt uns emotionale Direktheit, Ehrlichkeit und schafft den Gefühlen Ausdruck. Er schütz vor negativen Strahlungen und wirkt reinigen d auf den gesamten Organismus.
Körperlich hilft er gegen Erkrankungen der Knochen und der Wirbelsäule, bei Bandscheibenproblemen, Rheuma und Gelenkentzündungen. Auch chronische Erkrankungen der Atemwege und Asthma hilft er zu mildern und wird gerne gegen Frauenleiden angewandt.

Milchquarz (milchig weiss):
Milchquarz steht für Harmonie, Ruhe, Frieden, Ausgeglichenheit, klares Denken, Treue und Vitalität.
Körperlich ist er in der Lage die Fettgewebe und Blutfette zu regulieren und den Magen, Darm, Lungen und Zirbeldrüsenbereich zu aktivieren. Der Milchquarz nimmt uns die Müdigkeit und aktiviert das Nervensystem, den Kreislauf und das Atemzentrum.

Mondstein:
Der träumerische Mondstein verleitet uns, unseren Stimmungen zu folgen und den Tagträumen nachzugehen. Er weckt unsere Sehnsucht und weckt Leidenschaft. Er fördert die Feinfühligkeit und macht offen für spontane Einfälle.
Körperlich wirkt er besonders intensiv auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Er reguliert den Hormonhaushalt, fördert die Fruchtbarkeit und mindert Menstruationsbeschwerden. Er wird auch gerne von schwangeren oder stillenden Müttern getragen, da er regulierend auf die Milchproduktion wirkt. Zudem ist er ein guter Begleiter in den Wechseljahren.


N / O  

Obsidian (schwarz schimmernd):
Obsidian steht für Lebenskraft, Erdung, gegen Blockaden, Angst und Schock.
Körperlich und Seelisch hilft er Wunden zu heilen. 

Onyx (schwarz):
Selbstbewusstsein, Durchsetzungsvermögen und Harmonie sind Eigenschaften die uns der Onyx schenkt. Er gibt uns Widerstandskraft, Stabilität und Lebensfreude. Wir werden belastbarer und gelassener unter dem Einfluss des schwarzen Wundersteins und Melancholie, Depressionen und böse Gedanken werden kurzerhand ausradiert. Er stärkt unser Konzentration und hilft uns ein gesundes Ego zu entwickeln und uns nicht durch unser Umfeld beeinflussen zu lassen.
Körperlich steht der Onyx für eine gute und gleichmässige Durchblutung und er stärkt unser Immunsystem. Er verbessert den Gehörsinn und heilt Erkrankungen des Innerohrs. Der Onyx wird auch als Stein des Gleichgewichts (körperlich und seelisch) bezeichnet. 

Opal (weiss mit diversen Farbeinschüssen):
Freude, Lebenslust. Gelassenheit, Kreativität und gegen Hemmungen. Durch sein Farbenspiel schenkt uns der Opal Freude und Gelassenheit, ja sogar kindlichen Übermut.
Körperlich wirken Opale sehr energiegebend. Sie wirken ausgleichend auf das Verdauungssystem, Blut und Haut. 

Opalit (durchscheinend weisslich mit farbschimmer):
Der Opalit harmonisiert unsere Schwingungen mit sehr sanften Wellen und verhilft uns zu Ausgeglichenheit und Entspannung. Er hilft uns, unseren Tag in geordnete Bahnen zu lenken und uns besser zu organisieren damit wir alles unter einen Hut kriegen.
Körperlich wirkt der Opalit hervorragend auf das Schlafzentrum und er kräftigt unsere innere Uhr. Man sagt dem Opalit nach, dass er sogar helfen kann Schizophrenie zu heilen. Psychosomatische Erkrankungen und Neurosen sollen gemindert werden, da uns der Opalit zu einem ausgewogenen Schlaf und einer tiefen Erholung verhilft. 


P

Peridot:
Der Peridot hat sehr tiefgründige Wirkungen welche sich auf das Immunsystem und das innere Gleichgewicht auswirken. Er schenkt seinem Träger eine positivere Lebenseinstellung. Negative Gefühle wie Neid, Egoismus und Gefühlskälte werden mit Hilfe des grünen Steins in ein positives Licht verwandelt. Er hilft uns Trauer, Wut und Ärger zu bewältigen.
Körperlich wirkt der Peridot aufgrund seines Nickelgehaltes stark entgiftend. Er wird erfolgreich gegen Akne, Pickel und Warzen eingesetzt.

Prehnit:
Neurosen, Stoffwechselerkrankungen und Schmerzen werden durch den Prehnit gemindert oder gar geheilt. ER besänftigt das Gemüt und vermittelt uns die Fähigkeit besser abzuschalten und die positiven Seiten im Leben besser zu sehen.
Körperlich ist der Prehnit ein treuer Helfer gegen Nieren und Blasenbeschwerden und er regt den Fettstoffwechsel an.


Q / R

Rauchquarz:
Der Rauchquarz hilft vorallem trauernden Menschen, wieder mehr Lebensfreude und Licht im Leben zu erhalten. Menschen, welche mit dem Leben scheinbar schlecht zurechtkommen sollten unbedingt eine Rauchquarzkette tragen. Er verschafft neue Kraft und mehr Lebenslust und er schenkt die Erkenntnis, dass sich immer ein Neuanfang lohnt. Der Rauchquarz verkörpert auch Gewissenhaftigkeit, Ausdauer und Geduld. Er hilft uns mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen und die Dinge realistisch einzuschätzen.
Körperlich stärkt er Binde- und Fettgewebe und die Muskulatur. Er steigert die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau und wirkt positiv auf Herz, Nieren und Bauchspeicheldrüse.

Rhodonit:
Der Stein der Veränderung. Er hilft uns mit neuen Lebensabschnitten besser klar zu kommen und schenkt Freude und Zuversicht für das kommende. ER verhilft seinem Träger zu mehr Offenheit, Selbstverwirklichung und Herzenswärme im Alltag. Besonders bei Prüfungen und neuen Aufgaben bewahrt der Rhodonit uns vor Lernblockaden und Panik. Auch zur Wundheilung und Narbenentstörung (seelisch und körperlich) empfiehlt sich der Rhodonit. Er hilft uns auch in gefährlichen Situationen mit der nötigen Gelassenheit u reagieren und sollten diese geschehen, zu unseren Fehlern zu stehen.
Körperlich wird er vorwiegend dem Herzchakra zugeordnet, wirkt aber auch positiv auf den Kreislauf und die Atemwege. Ein Erste-Hilfe Stein der nirgends fehlen sollte.

Rosenquarz:
Rosenquarz fördert Treue und Liebe, stärkt unsere Sinne für Schönheit und gibt Halt (besonders nach enttäuschter Liebe). Er kann uns helfen einen urteilsfreien Neuanfang zu wagen. Er belebt die Phantasie und Einfühlungsvermögen, wirkt beruhigend und nimmt uns Stress und Nervosität.
Körperlich ist der Rosenquarz ebenfalls dem Herzen zugeordnet. Er harmonisiert den Herzrhythmus, stärkt das Herz und regt die Gewebedurchblutung an. Ausserdem soll er Fruchtbarkeitsfördernd sein für Frauen mit Kinderwunsch.

Rutilquarz (durchsichtig mit goldenen oder schwarzen einschüssen):
Der Rutilquarz ist ein sehr kräftiger Stein, der schon seit vielen tausend Jahren als Wahrheits- und Schutzstein verehrt wird. Er unterstützt die Selbstverwirklichung und Aufrichtigkeit, spirituelles Wachstum, Wohlbefinden, Harmonie und Lebenskraft.
Körperlich wirkt er positiv auf die Atmungsorgane und hilft bei der Zellerneuerung.


S

Schneeflockenobsidian:
Fördert den Realitätssinn und lässt uns mit mehr Licht für unser Leben und unser tägliches Handeln sehen. Er führt uns tief in unser Leben ein und lässt uns Erlebtes bewusster nochmals erleben. Er soll die Fähigkeit besitzen, uns vor falschen Freunden, kommenden Gefahren und negativen Einflüssen zu bewahren.
Körperlich wird der Schneeflockenobsidian oft bei Verspannungen im Magen- Darmtrakt bi s hin zu Darmkrämpfen angewendet. Ebenfalls soll er uns gegen kalte Füsse und Durchblutungsstörungen helfen.

Sodalith:
Der Sodalith verhilft seinem Träger zu einem emotionalen Gleichgewicht und bringt sensibleren Menschen mehr Selbstvertrauen, Standfestigkeit und Mut. ER aktiviert das logische Denkvermögen und inspiriert. ER vertreibt Schuldgefühle und Ängste die durch Druck von Mitmenschen auf uns lasten, die eigentlich gar nicht in unseren Lebenskreis gehören.
Körperlich wirkt er Kreislauffördernd, hilft gegen Rheuma und verbessert den Zellstoffwechsel und die Durchblutung. Er kümmert sich um die Stimme und organisiert die Steuerung der Bauchspeicheldrüse.

Sonnenstein:
Er erhellt das Herz und stärkt Menschen die sich angeschlagen fühlen. ER schenkt ein sonniges Gemüt und nichts kann seinen Frohsinn trüben. Er ist gutherzig und optimistisch, jedoch nicht zimperlich wenn es darum geht etwas loszumachen. Er fördert den Tatendrang und schenkt uns Selbstzufriedenheit und Glücksgefühl.
Körperlich ist er mit seiner wärmenden Eigenschaft ein guter Helfer bei allen Störungen des Bewegungsapparates, Gelenkproblemen und Knochenleiden. Er fördert die Durchblutung und soll bei chronischem Asthma und Bronchialen leiden ein guter Gehilfe sein.

Sugilith:
Ein sehr seltener und unglaublich teuer, aber auch wahnsinnig kräftiger Heilstein. Er soll bei Entzug von Drogen oder Alkohol eine tolle stütze sein und uns mit eisernem Willen und Kraft beschenken. Auch in finanziellen Notlagen oder Hörigkeiten von anderen Menschen hilft er uns die Selbstkontrolle wieder zu erlangen. Er hilft uns nach starken Schicksalsschlägen oder schlimmen Krankheiten uns zu erholen u und einen Neuanfang zu wagen.
Körperlich darf man eigentlich fast nichts schreiben was dieser Stein leistet scheint zu fantastisch. Es wird sogar davon berichtet, dass er sogar Krebs, Aids und andere schwere Beschwerden zu heilen vermögen soll.


T

Tigerauge:
Das Tigerauge verleiht Sicherheit ohne aber dabei das natürliche Misstrauen im Umgang mit finanziellen Angelegenheiten zu beeinträchtigen. Menschen die bei einem "Deal" ein Tigerauge bei sich tragen sollen davor geschützt werden "über den Tisch gezogen" zu werden. Es vermittelt aber auch Geborgenheit, Wärme, Ausgeglichenheit und steigert unsere Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft. Imponiergehabe und den Drang Luxusgüter besitzen zu müssen bekommt man mit dem Tigerauge wieder in den Griff.
Körperlich stärkt das Tigerauge die Knochen und Gelenke, lindert Atemnot und Asthma und kräftigt die Leber. Es wirkt antibakteriell und hilft bei Erkältungen sowie Blasen und Darmproblemen. Schmerzen des Bewegungsapparates lassen durch das Tragen von Tigerauge deutlich nach.

Türkis:
Der Türkis gilt als Schutzstein für Reiter und Pferd und soll Reisende vor Unfällen und Überfällen behüten. Er hilft uns bei der Meinungsäusserung und unterstützt zurückhaltende Menschen ihr Selbstvertrauen zu finden. Er verhilft zu Tat- und Schaffenskraft und ermöglicht uns beruflich wie privat grosse Erfolge.
Körperlich stärkt der Türkis Leber, Drüsen, Augen und Kreislauf. Er hilft bei Halsentzündungen, Erkrankungen der Atemwege, Depressionen, Magersucht, Bänder- und Sehnenrissen, Sauerstoffmangel, Blutvergiftung und Stress. 

Turmalin:
Der Stein der Freundschaft. Er ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich und hat viele Wirkungen.
Blau: fördert mehr Selbstständigkeit und Selbstverwirklichung. Er verschafft Klarheit und Reinheit. Er fördert das unternehmerisches Denken und Verhandlungsgeschick. Körperlich reguliert er den Wasserhaushalt und begünstigt die Ausscheidung der Nieren und der Blase. Er beschleunigt die Heilung von Verbrennungen und regt den Energiefluss der Meridiane und des Stoffwechsels an.

Grün: Aktiviert Hormone und Enzyme, welche in unserem Köper zirkulieren und ein höheres Mass an Glück und Zufriedenheit hervorrufen. Entspannt die Nerven und unterstützt die Heilung aller Krankheiten. Er befreit vor Depressionen und macht uns offen für einen neuen Lebensabschnitt. Körperlich stärkt er das Herz und fördert die Entgiftung.

Rosa: Lässt uns unsere Grenzen erkennen und macht uns dennoch offen für unsere Mitmenschen. Er lässt uns seelische Schmerzen vergessen und hilft uns vergangenes los zu lassen. ER macht uns flexibel, dynamisch und glücklich. Körperlich hilft er bei Schwindelanfällen, Kopfschmerzen, Unfruchtbarkeit und Menstruationsproblemen. Er unterstützt das Immunsystem und schützt vor Röntgenstrahlen.

Schwarz: Befreit vor negativen Einflüssen und gilt generell als ein sehr kräftiger Schutzstein. Er verbindet Körper, Geist und Seele zu einer harmonischen Einheit und hilft uns, unser Leben in die eigene Hand zu nehmen. Körperlich wirkt er schmerzstillend und entspannend, stärkt Muskeln, Knochen, Lymph- und Nervensystem. 


U / V

Unakit (Epidot):
Der Unakit hat eine sehr ausgleichende Wirkung. Er lindert besonders Probleme, welche sich durch falsche Erziehung in der Kindheit in uns eingenistet haben. Mädchen welche aufgrund negativer Erlebnissen eine psychische Abneigung gegen Männer und bewusste oder unbewusste Angst vor dem Geschlechtsverkehr haben, werden mit Hilfe des Unakits wieder in harmonievollere Ebenen des Lebens und der Sexualität befördert.
Körperlich soll er das Gleichgewicht der Organe, Körpersäfte und Drüsen herstellen und den Genitalbereich von Männern wie Frauen entkrampfen.


W / X / Y / Z

Zoisit / Zoisit mit Rubin:
Er verhilft zu einer realeren Weltanschauung und bewahrt vor Übermut und unüberlegten Handlungen. Er harmonisiert die sexuelle Lust und die erotische Gefühlsebene der Partner.
Körperlich soll er ganz besonders die Geschlechtsorgane schützen und die Fruchtbarkeit steigern. Ausserdem ist er ein sehr guter Herz-Kreislauf Stein.

 

Sternzeichen und zugeordnete Steine

22.12-20.01 Steinbock

Morganit, Schörl, Sonnenstein, Onyx, Diamant, Bergkristall

22.06.-22.07. Krebs

Rosenquarz, Labradorit, Mondstein, Amazonit, Bernstein, Calcit, Karneol

21.01.-19.02. Wassermann

Opal, Fluorit, Argonit, Magnesit, versteinertes Holz

23.07.-23.08. Löwe

Chrysoberyll, Topas, Citrin, Diamant, Kunzit

20.02-20.03. Fische

Aquamarin, Moldavit, Kunzit, Achat, Serpentin, Türkis

24.08.-23.09. Jungfrau

Smaragd, Jade, Serpentin, Charoit, Rubelit, Rutilquarz

21.03-20.04. Widder

Feueropal, Rubin, Rhodochrosit, Amethyst, Rosenquarz, Tigereisen

24.09.-23.10. Waage

Feueropal, Rubin, Rhodochrosit, Heliotrop, roter Jaspis, Lapislazuli, Malachit

21.04.-20.05. Stier

Chrysokol, Aventurin, Rauchquarz, Chrysopal, Malachit, Moosachat


24.10.-23.11. Skorpion

Granat, Obsidian, Malachit, Fluorit, Chrysopras, Zoisit

21.05.-21.06. Zwilling

Turmalin, Chalcedon, Moosachat, Aquamarin, Jaspis, Tigeraug

24.11.-21.12. Schütze

Lapislazuli, Sodalith, Saphir, Dolomit, Azurit-Malachit

 

Pflege von Heilsteinen

Die Pflege von Heilsteinen dient dazu, sie uns möglichst lange zu erhalten, ohne dass ihre Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Heilsteine können Informationen aus ihrem Umfeld aufnehmen und speichern, wie z.B. emotionale Zustände von Menschen, die mit dem Stein in Kontakt kommen. Ist ein gewisses Maß an Fremdinformationen im Stein gespeichert, kann dieser seine Wirksamkeit nicht mehr oder nicht mehr voll entfalten


Eine sanfte Methode zur vollständigen Löschung von Fremdinformationen im Stein ist das Auflegen des Heilsteins auf eine Amethyst-Druse. Amethyst hat eine starke klärende und reinigende Ausstrahlung und entfernt damit die unerwünschten Informationen des Steins. Normalerweise ist ein Tag des Auflegens für die Reinigung ausreichend; längeres Auflegen schadet nichts. (Dein Schmuckstück wird durch mich vor Versand in einer Amethystdruse gereinigt)


Eine weitere effektive Methode ist die Reinigung mit Salz. Dabei ist es aber nicht empfehlenswert, den Heilstein direkt mit dem Salz in Berührung kommen zu lassen, weil dies oft chemische Reaktionen zur Folge hat, die die Steine angreifen und zerstören können. Deshalb nimmt man üblicherweise zwei Glasgefäße. Das größere Gefäß wird mit Salz gefüllt, in das kleinere wird der Heilstein gelegt. Das Heilsteingefäß wird in das Salzgefäß gebettet. Als Reinigungszeit werden vier bis sechs Stunden empfohlen, wenn der Stein mehrere Wochen benutzt wurde. Um die Reinigungszeit zu verkürzen, kann das Heilsteingefäß mit klaren, mineralstoffarmen Wasser gefüllt werden. Allerdings sollte bei der Salzreinigung beachtet werden, dass ein zu langes Reinigen die Wirksamkeit des Steins herabsetzen kann.

 

Heilsteine sollten hin und wieder auch entladen werden, wenn sie statisch aufgeladen sind. Dies macht sich in Form von Wärme, Anziehungs- oder Abstoßungsreaktionen bemerkbar. Häufig tritt diese statische Aufladung bei direktem Körperkontakt auf. Zum Entladen hält man den Stein ca. einen Minute unter fließendes Wasser und die Ladung ist abgespült.

 

Um die Wirkung der Heilsteine zu intensivieren, kann man sie aufladen und das am besten nach der Reinigung. Dieses Aufladen hat nichts mit der oben genannten, statischen Aufladung an der Steinoberfläche nach Körperkontakt zu tun, sondern geht mit der Erhöhung der Heilkraft des gesamten Steins einher. Dazu sucht man sich einen sonnigen Platz für die Steine bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang, da die Sonnenstrahlen zu dieser Zeit aufladende Eigenschaften haben sollen. Achtung, die Heilsteine sollten nicht für lange Zeit direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden, da diese teilweise ausbleichen- oder spröde werden können.

 

Wenn ihre Steine sehr erschöpft zu sein scheinen, geben sie sie zurück zur Mutter Erde. Einige Tage in der Erde ihres Lieblingsblumestocks oder im Garten können den kleinen Helfern wieder neues Leben einhauchen.

 

Mythologie verschiedener Symbole


Das Pentagramm: ein fünf-zackiger Stern, das Symbol der Venus, der Göttin und ein bekanntes Freimaurer Symbol, schon im Mittelalter gegen das Böse und für die Dämonenabwehr benutzt.

Der Lebensbaum: Der Kosmos ist ein riesiger Baum, seine Wurzeln dringen tief in die Erde und seine Zweige reichen hoch hinauf in den Himmel. Ein Symbol für die Balance zwischen diesen Welten.

Die Fleur de Lys: Diese Symbol gilt als Zeichen der Macht und Herrschaft und soll ihrem Träger zu mehr Kraft verhelfen.

Die Taube: Sie ist schon seit Menschengedenken ein Symbol für Frieden und Freiheit.

Der Pegasus: Er gilt als Engel, der verwandelt wurde, damit er zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Tiere und Engeln vermitteln kann. Nur Menschen mit reinem Herzen sind in der Lage, seine Flügel zu sehen. Er gilt als Retter in der Not und soll seine Freunde beschützen und ihnen zur Unsterblichkeit verhelfen.

Der Sonnenreiter: Aus dem Dunkel der Zeit, "mit erhobenem Haupt, vibrierenden Nüstern und wirbelnden Hufen" sind die Islandpferde vor 50 Jahren auf den Kontinent zurückgekommen, den sie vor über 1'000 Jahren mit den Wikingerschiffen in Richtung Island verlassen hatten. Die erhobenen Arme des Reiters signalisieren: " Ich komme als Freund und beschütze dich."

Der Löwe: Vermittel dir die Kraft und Stärke deines Herzens und erinnert dich, dass Mut, Zielgerichtetheit und Fokus zum Erfolg führen.

Die Schlange: Sie repräsentiert den Kreislauf von Leben und Tod und durch ihre Fähigkeit zur Selbsterneuerung gilt sie als Symbol der Wiedergeburt. In Australien wird die Regenbogenschlange für die Formung der Täler und Wasserlöcher in der Traumzei verehrt.

Der Drache: Ihm werden magische Fähigkeiten zugeschrieben, wobei er als Symbol für Wohlstand, Glück und Freiheit steht. Dem Drachen wird ein überdurchschnittlich hoher Intellekt zugeordnet, auch übersteigt das Lebensalter des Drachen das des Menschen bei weitem. Er wird als starker Beschützer verehrt.

Der Engel / Engelsflügel: Glaube, Hoffnung, Wunder und Schutz. Der Engel und der Engelsflügel beschützen uns und tragen uns durch den Alltag. Als abgesandte des Himmels wachen die Engel über die Menschen und Tiere dieser Welt.